Gesamtschule Nordkirchen und Medienzentrum Kreis Coesfeld schließen Bildungspartnerschaft

Bild: Bildungspartnerschaft MZ-JCS

16.12.2014/Kreis Coesfeld. Die Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule Nordkirchen und das Medienzentrum Kreis Coesfeld gehen eine Bildungspartnerschaft ein. Das gemeinsame Ziel ist es, Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern zu fördern – und gleichzeitig Lehrende bei der Unterrichtsgestaltung zu unterstützen. „Mit unserer mittlerweile zehnten Bildungspartnerschaft pflegen wir eine systematische und auf Dauer angelegte Form der Kooperation von Medienzentrum und Schule“, ist Carsten Schellnock als Medienberater überzeugt.

Das Medienzentrum berät und unterstützt die Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule bei der Implementation des Medienpasses NRW, der die Grundlage der gemeinsamen Arbeit bildet. Im Unterricht der Jahrgänge 5/6 erprobte Projekte oder Ideen werden mit Hilfe der Medienberater in das Kompetenzraster des Medienpasses NRW eingeordnet und ergänzt. Das garantiert eine systematische und nachhaltige Verankerung des Lernens mit Medien im alltäglichen Unterricht, auch über die Jahrgänge 5/6 hinaus. In Zukunft wird die Arbeit mit dem Medienpass auf alle weiteren Jahrgänge ausgedehnt. Nach diesen ersten Schritten will die Gesamtschule ein erweitertes Medien- und Lernmittelkonzept entwickeln: „Unsere Schule erhofft sich von dem neuen Partner an ihrer Seite wichtige Impulse und Unterstützung bei der Umsetzung unseres umfassenden und ambitionierten Medienkonzeptes“, erklärt Ulrich Vomhof, Schulleiter der Johann-Conrad-Schlaun-Schule. Auch das Medienzentrum freue sich auf eine intensive Zusammenarbeit, betonte Schellnock.

Bildungspartnerschaft Gesamtschule Nordkirchen und Medienzentrum Kreis Coesfeld

Foto (v.l.n.r.): Carsten Schellnock (Medienberater), Ulrich Vomhof (Schulleiter), Ralf Gronski (Medienbeauftrager) und Brigitte Wulfekammer (didaktische Leiterin)